Allgemeine Info Therapieklettern

Klettern und Bouldern sind faszinierende Sportarten, bei denen wir sportliche Ertüchtigung erreichen, Flow erleben und die Natur genießen können. Genauso kann aber Klettern auch erlebnispädagogisch und therapeutisch genutzt werden. Dabei werden die Übungen beim Klettern so gewählt, dass Schwächen erkannt, Potentiale genutzt und Schwierigkeiten bearbeitet werden können.

ADHS begabte Kinder, Jugendliche und Erwachsene können in ihrer Konzentration gefördert werden um den Wert einer geduldigen Planungsphase zur Zielerreichung schätzen zu lernen.

Menschen mit Suchtproblemen können neue Perspektiven entdecken, erfahren erfüllende Alternativen zum Drogenkonsum und werden bei ihrer Wiedereingliederung in unsere Gesellschaft unterstützt.

Personen mit Angststörungen erhalten die Möglichkeit, ihre Phobien in einem geschützten Rahmen aufzuarbeiten und sich ihnen zu stellen.

Für schizophrene Patienten wird durch die Klettertherapie die Realität “begreifbar” gemacht und der Bezug zur Wirklichkeit und zum eigenen Körper hergestellt.

Kinder und Jugendliche mit Bindungsstörungen erhalten beim therapeutischen Klettern die Möglichkeit, Beziehungen aufzubauen, Vertrautheit und Sicherheit zu erleben sowie Verantwortung zu tragen.

Auch die unterstützende Behandlung bei depressiven Störungen ist möglich, den Menschen werden dabei neue Perspektiven eröffnet und durch leicht erreichbare, aber selbst erarbeitete Erfolge Selbstvertrauen vermittelt.

Menschen mit Zwangsstörungen erhalten den geschützten Rahmen, um sich ihren Einschränkungen zu stellen, ihre Grenzen zu erweitern und neue Wege zu beschreiten.

Burnout ist in unserer Leistungsgesellschaft zu einer Volkskrankheit geworden. Beim Therapieklettern (wieder)entdecken wir die Freude an freier Bewegung und die innere Befriedigung am Prozess selber, ohne Erfolgsdruck von innen oder außen.

Ebenso unterstützt das therapeutische Klettern Menschen mit Essstörungen, Intelligenzminderung oder schweren Persönlichkeitsstörungen bei der Bewältigung ihrer Probleme, diese Liste lässt sich fast unbegrenzt fortsetzen.

Die genaue Abstimmung und intensive Zusammenarbeit mit dem behandelnden Therapeuten ist unabdingbar, um das Therapieziel zu definieren, die Inhalte der Einheiten abzustimmen und den Verlauf und Erfolg der Therapie zu dokumentieren.

Um die Möglichkeiten des Therapiekletterns kennen zu lernen und zu nutzen, schreib mir einfach ein kurze Anfrage.


Therapieklettern

erforderliche Ausrüstung: bequeme Kleidung, Trinkflasche

Dauer: 1 Einheit = 50 Minuten

Ort: Kletterhalle Marswiese, Kagran oder Südstadt

Kosten: 78€ pP und Einheit (exkl. Halleneintritt und Leihmaterial)

Anfrage